Dodo Kresse & die Lust am Schreiben

Als Schriftstellerin lebe und arbeite ich in Wien und der Steiermark. Ich begann meine erfolgreiche Karriere als Werbetexterin für die amerikanische Agentur Young and Rubicam und wechselte bald zum Journalismus für Zeitungen wie DER STANDARD, die Wirtschaftswoche (etwa die Essays „Nachrichten vom Promenadendeck“), die Literaturzeitung Buchkultur und die Wienerin. Nach über 700 Artikeln und zwei 50-teiligen Kolumnen zu den Themen Biologie und Tischkultur machte ich mich selbständig und betreute als Chefredakteurin das Magazin frau creativ und das Journal Nachhaltigkeit des Österreichischen Lebensministeriums. Doch immer deutlicher kristallisierte sich meine Liebe zum freien Schreiben heraus und so fand ich meinen Wirkkreis im Veröffentlichen von bisher acht Büchern und zahlreichen Co-Autor-Tätigkeiten.

Ich publizierte am Anfang meiner schriftstellerischen Laufbahn im Jahr 1995 die Geschichte Brüderlein fein in der Krimi-Anthologie Blut in der Bassena, erschienen im dtv-Verlag. Danach erschienen: Nur ein Komödiant?, Roman-Biographie über meinen Großonkel, den Volks-Schauspieler Hans Moser, erschienen bei Editions S, Verlag Österreichische Staatsdruckerei, 1996, Wien, Essay-Reiseführer, erschienen bei Verlag Stürtz, Würzburg, 1997, Handbuch der Gesten, Sachbuch mit Kurzgeschichten, erschienen im Verlag Deuticke, 1999, Reise durch Wien, ein Essay-Bildband, erschienen im Verlag Stürtz, Würzburg, April 2002, Der Petzonaut, ein Picture-Book für Kinder, erschienen im August 2003, St. Pölten, Verlag NP, Niederösterreichisches Pressehaus und Mona Lisas dunkles Lächeln, Verlag Styria Premium, 2014, ein historischer Thriller über Hitlers Nazigold im Bergwerk Alt Aussee, sowie das Mindstyle-Book „Colours of Happiness – Die 5 Prinzipien erfolgreicher Veränderung“ im Verlag Edition Summerhill und im Winter 2017 der Briefroman AKIRAS KLEIDER – Geheimnisvolle Briefe aus Wien“, ebenfalls in der Edition Summerhill. Ich erhielt den Theodor-Körner-Preis für das Projekt psychologischer Kriminalroman Blutiger Honigmond und den ÖGUT-Umweltpreis in der Sparte Essay Frische Semmeln und neue Werte.

 

IMG_1485